Austriabavariaguide Österreich Bayern Kulturreisen Partner Konditionen Literatur Über mich
Ganz- oder Halbtagestouren mit Bus oder PKW
Kurpark Baden Wienerwald - Halbtagestour in den südlichen Wienerwald
Die Burg Liechtenstein, die Seegrotte in der Hinterbrühl mit Bootsfahrt auf dem größten unterirdischen See Europas, „Das Leben der Zisterziensermönche einst und jetzt“ im Kloster Heiligenkreuz, das Karmeliterinnenkloster Mayerling (ehemaliges Jagdschloss, wo Kronprinz Rudolf 1889 Selbstmord beging), eine Fahrt durch das reizvolle Helenental an der Schwechat bis zum Thermalkurort Baden bei Wien – beliebt schon bei den Römern und im Biedermeier bevorzugte Sommerfrische des Kaiserhauses und berühmter Komponisten und Schriftsteller. Sie erleben die abwechslungsreiche Landschaft des Wiener Waldes, die „Grüne Lunge“ der Wiener, die Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johann Strauß Sohn zu berühmten Kompositionen angeregt hat. Dass im Wiener Wald auch hervorragende Weine angebaut werden, können Sie bei einer Einkehr in einem Weinlokal in Pfaffstetten oder Gumpoldskirchen selbst testen.
Stift Klosterneuburg Wienerwald - Halbtagestour in den nördlichen Wienerwald
Über die Höhenstraße fahren wir auf den Kahlen- oder Leopoldsberg und genießen die Aussicht auf Wien und die Donau. Das Augustinerchorherrenstift Klosterneuburg wurde innerhalb eines ehemaligen Römerkastells Anfang des 12. Jahrhunderts vom Babenberger Markgrafen Leopold III. neben seiner Residenz Neuburg gegründet. Leopold III. wurde später heilig gesprochen und gilt als Schutzpatron Österreichs. Auf dem Stiftsgelände besichtigen wir die Kirche, Teile des Klosters, den berühmten Verduner Altar, ein Meisterwerk der romanischen Emailkunst, und besuchen die barocke Residenz von Kaiser Karl VI. Der Gang durch 900 Jahre fesselnde Kloster- und Kulturgeschichte findet in der Stiftsvinothek seinen Abschluss. Dort können Sie die exzellenten Weine des größten privaten und ältesten Weingutes Österreichs verkosten.
Stift Melk UNESCO-Weltkulturerbe „Wachau“
Lassen Sie sich vom Donautal westlich von Wien verzaubern: Die Tour beginnt mit dem Benediktinerkloster Melk mit der prächtigsten Barockkirche Österreichs. Dann fahren wir im Donautal 36 km stromabwärts mit seinen mittelalterlichen Wehrkirchen, romantischen Ruinen, Obstplantagen, Weinbergterrassen, schroffe Felsformationen, dem malerischen Städtchen Dürnstein,bis zum historischen Stadtzentrum von Krems. Die Tour kann auch mit einer Schifffahrt auf der Donau und einer Weinverkostung in einem typischen Weinlokal in Spitz oder Weißenkirchen oder mit einer Schnapsverkostung in Dürnstein kombiniert werden. Das Weltkulturerbe ende beim Benediktinerkloster Göttweig hoch oben auf dem Göttweiger Berg. Weinliebhaber können in Weißenkirchen neben der Weinverkostung eine von Spezialisten geführte Weingartenwanderung machen.
Variante: Renaissanceschloss Schallaburg und die Wallfahrtskirche Mauer bei Melk mit dem berühmten gotischen Schnitzaltar.
Schloßhof Marchfeld
Prinz Eugen, Maria Theresia, Napoleon, Karl I. - Störche, Donauauen, Gemüseanbau und Erdöl- und Erdgasförderung.
Prinz Eugens ließ im fruchtbaren Marchfeld östlich von Wien seine Jagdschlösser Niederweiden und Schloss Hof errichten, die dann in den Besitz der Habsburger kamen. Im Schloss Hof mit seinem farbenprächtigen Garten und dem Meierhof mit Tieren und Handwerkern werden Sie eine Vorstellung bekommen, wie die hohen Herrschaften im Barock rauschende Feste gefeiert haben. Je nach Jahreszeit besuchen wir zum Abschluss die Storchenkolonie in Marchegg in den Auen des Grenzflusses March oder Schloss Eckartsau. In diesem Jagdschloss wohnte der letzte Kaiser Österreichs, Karl I., bevor er mit seiner Familie 1919 ins Exil abreiste.
Bergkirche in Eisenstadt UNESCO-Weltkulturerbe „Neusiedlersee“
Möchten Sie das „Meer der Wiener“, den riesigen flachen Steppensee, den Neusiedlersee, kennen lernen? Mitten durch den See verläuft die Grenze zu Ungarn. Die Freistadt Rust, die kleinste Stadt Österreichs, ist für ihre denkmalgeschützte malerische Altstadt, ihre Weine und die Fischerkirche aus dem 12. Jahrhundert berühmt und ihre Störche auf den Dächern bekannt. In der Landeshauptstadt Eisenstadt begeben wir uns im Schloss Esterházy und im Wohnhaus und Mausoleum in der Bergkirche auf die Spuren Joseph Haydns. Sein Geburtshaus werden wir in Rohrau während der Anreise besuchen.
Wenn Sie nur auf den Spuren Joseph Haydns wandeln wollen, dann fahren wir nach Rohrau, Eisenstadt und Esterháza im ungarischen Fertöd. Sollten Sie eine Operettenaufführung auf der Seebühne in Mörbisch oder eine Opernaufführung im Römersteinbruch St. Margarethen besuchen wollen, mache ich Sie unterwegs gern mit der ungewöhnlichen Landschaft, der Geschichte, Kultur und den hervorragenden Weinen dieses östlichsten aller neun österreichischen Bundesländer bekannt.
Piaristenkirche Krems und Stein
Dank der verkehrsgünstigen Lage an der Donau und der Route aus Italien nach Norden entwickelte sich der Raum von Krems und Stein zum wichtigen Handelsplatz. Im 13. Jahrhundert war Krems mit der ersten österreichischen Münze wichtiger und reicher als Wien. Salz-, Eisen- und Weinhandel machten die Bürger wohlhabend und ihre sakralen und profanen Bauwerke der Gotik, Renaissance und Barock prägen das Stadtbild der beiden Orte bis heute. Von der Kunsthalle und dem Karikaturmuseum bringt uns der Bummelzug Krems Wachau Express am Kloster Und vorbei zur historischen Altstadt von Krems. Stadtführung mit Besuch des ehemaligen Dominikanerkloster, des heutigen WEINSTADTmuseum, wo Produkte aus den berühmten, zuckersüßen Wachauer Marillen verkostet werden können und viel über die Bedeutung des Weinbaus für Krems zu erfahren ist. Mit dem Bus erreichen wir am Schluss das Weingut „WINZER KREMS SANDGRUBE 13“, wo Sie sich davon überzeugen können, dass 1300 Weinbauern aus Krems und der Umgebung hervorragende Weine produzieren.
Petronell Heidentor Petronell, Bad Deutsch Altenburg
Wie lebten die Römer in Carnuntum? Von 15 v. Chr. bis 488 n. Chr. war die Donau die nördliche Grenze des Römischen Reiches. Wien hieß damals Vindobona und war ein kleines Militärlager in der Provinz Pannonia superior. Viele Jahrhunderte wusste niemand, wo sich Carnuntum, die Hauptstadt dieser Provinz, befunden hatte. Lassen Sie sich die aufregende Geschichte der Wiederentdeckung des Legionärslager, der Zivilstadt, der Amphittheater und der Therme erzählen. Erleben Sie, wie sich der Alltag der ca. 50.000 Römer und keltischen Zivilisten in Carnuntum gestaltete und warum die Kaiser Marc Aurel, Septimius Severus, Probus und Diokletian nach Carnuntum kamen. Warum wird Kaiser Probus heute noch in einem Wiener Heurigenlied verehrt?
Pressburg Pressburg – Pozsony – Bratislava
Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, besuchen wir unterwegs das ehemalige Festschloss Hof von Prinz Eugen mit seinem prachtvollen Barockgarten. Sollten Sie lieber mit einem Schiff von Wien nach Bratislava reisen wollen, so können Sie auch noch die vielfältige Donaulandschaft mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt genießen.
Von 1563 bis 1830 wurden die ungarischen Könige, d.h. Habsburger, darunter auch Maria Theresia, in Pressburg gekrönt und noch heute spürt man das wienerisch geprägte Flair dieser bedeutenden Stadt der Habsburger Monarchie. Bei unserem Spaziergang durch die Altstadt und auf den Burgberg werden wir uns auf dem traditionellen Weg bewegen, den die zu krönenden Habsburger von der Pressburg durch die Stadt zum Martinsdom zurücklegten.
Uhrturm Graz Steiermark
Bei dieser Tagestour haben Sie verschiedene Wahlmöglichkeiten: entweder Sie genießen die Annehmlichkeiten und die Hundertwasser-Architekturlandschaft der Rogner-Therme in Bad Blumau oder wir besichtigen das Lipizzanergestüt Piper in Köflach und die Hundertwasserkirche St.Barbara in Bärnbach.
Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit der Semmeringbahn auf einer Strecke von 41 km von Gloggnitz über den Semmering bis nach Mürzzuschlag: dort steht dann wieder der Bus bereit. Als erste normalspurige Gebirgsbahn Europas mit Steigungen bis zu 28 ‰ wurde sie von Carl Ritter von Ghega errichtet und gilt seit ihrer Eröffnung 1854 als Meilenstein des Eisenbahn- und Lokomotivenbaus. Kein Wunder, dass sie 1998 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde.
Salzburg Salzburg - Das UNESCO-Weltkulturerbe an der Salzach
Die faszinierende Altstadt mit der mittelalterlichen Festung der Fürsterzbischöfe, den romanischen, gotischen und barocken Kirchen und Klöstern, den architektonischen Kleinoden Johann Bernhard Fischers von Erlach, der weltberühmten Getreidegasse, den verwinkelten Gassen mit den mittelalterlichen Bürger- und Handwerkergebäuden, der Festspielstadt zu Ostern und im Sommer, dem Sattler-Panorama, den Prunkräumen und der Gemäldegalerie in der Alten Residenz, dem Museum der Moderne hoch oben am Mönchsberg – all das und vieles mehr sollte Sie locken, mit mir zusammen auf Entdeckungsreise durch die Stadt Mozarts zu gehen.
Und am Ende unseres Spazierganges wissen Sie auch, woraus Salzburger Nockerln bestehen und wo man die „Originalen Mozartkugeln“ erstehen kann. Die nähere Umgebung lockt mit der barocken Wallfahrtskirche Maria Plain, für die Mozart die „Krönungsmesse“ schrieb, dem Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen oder mit einer Seilbahnfahrt auf den Untersberg, von wo aus Sie einen grandiosen Rundblick auf die Stadt und österreichische und bayerische Alpengipfel genießen können.
Wenn Sie aber Salzburg lieber zur Adventszeit besuchen wollen, so bummeln Sie mit mir zuerst über den Christkindlmarkt vor der zauberhaften Stadtkulisse und fahren dann nach Oberndorf an der Salzach und nach Arnsdorf. Dabei erfahren Sie, wie, wo und wann das berühmteste aller Weihnachtslieder „Stille Nacht, heilige Nacht“ entstanden ist.
Hallstadt Salzkammergut - Seen-Rundfahrt
Da ich mehrere Jahre in Bad Ischl gelebt und mich in diese Region verliebt habe, möchte ich Ihnen gern die landschaftlichen Schönheiten zeigen und Ihnen die Orte, die mich am meisten beeindruckt haben, zeigen.

[Zu den Salzkammergut Touren...]