Austriabavariaguide Österreich Bayern Kulturreisen Partner Konditionen Literatur Über mich
Fuschl Salzkammergut - Tagestour zum Kennenlernen
Wolfgangsee, Krottensee, Mondsee, Attersee, Traunsee – eine paradiesische Landschaft, vom Salzreichtum geprägte Orte, beliebte Pilgerstätten, Sommerfrische des Kaiserhauses sowie des europäischen Adels und reicher Bürgerfamilien, aber auch berühmter Maler, Komponisten, Schriftsteller und Schauspieler. Einige der ca. 70 Seen des Salzkammergutes und die umgebenden Berge geben Ihnen eine Vorstellung vom landschaftlichen Zauber dieser Gegend. Stopps in St. Wolfgang, Mondsee, Steinbach am Attersee und Gmunden zeigen Ihnen den Einfluss der Menschen auf die Landschaft und Kultur der Gegend und geben Ihnen Zeit, Einkäufe zu machen und in einem Café oder Gasthaus Kraft für die nächste Etappe zu schöpfen.
Bad Ischl Kaiservilla Salzkammergut - Bad Ischl
Den Ischler Solebädern verdankte der vorletzte Habsburger Kaiser, Franz Joseph I., sein Leben. Drei weitere „Salzprinzen“, seine Brüder, sollten folgen. In Ischl verliebte sich Franz Joseph in seine Cousine Elisabeth, Prinzessin in Bayern - seine „Sisi“-, hier verlobten sie sich und hier sahen sie sich vor der Ermordung Elisabeths zum letzten Mal. Der Kaiser verbrachte und regierte meistens im Sommer in Ischler Kaiservilla. Wir schauen uns an, wo regiert wurde, wo die illustren Gäste wohnten, kurten, promenierten, ins Theater gingen, das Kasino besuchten, sich von Sesselträgern auf Berge tragen ließen, Karten spielten, malten, komponierten. Und wie die Gäste während der Kaiserzeit werden Sie den süßen Versuchungen in der Konditorei „Zauner“ wohl nicht widerstehen können.
Hallstatt Salzkammergut - Hallstatt
Um den einmaligen Zauber von Hallstatt zu spüren, muss man ein Schiff besteigen und den Ort vom See aus sehen: die Häuser schmiegen sich wie Schwalbennester an den Steilhang. Hinter den Häusern steigt ein dunkler Hochwald auf, stürzt von steilem Felsen ein Wasserfall herunter. Unten am See grüßt der schlanke Turm der evangelischen Pfarrkirche und oben auf einem Bergvorsprung thront der mächtige Bau der katholischen Kirche mit dem malerischen Friedhof und dem berühmten Beinhaus. Nach einem Spaziergang durch die idyllischen Gassen unternehmen Sie im hochinteressanten Museum eine Zeitreise über 7000 Jahren von den Anfängen bis zur Gegenwart. Mit der Standseilbahn fahren Sie zum ältesten Salzbergwert der Welt und zum Gelände des Gräberfeldes der „Hallstatt-Zeit“. Von der Terrasse des Restaurants am Rudolfsturm genießen Sie die grandiose Aussicht auf den See und den Dachstein.
Gmunden Salzkammergut - Gmunden
Durch die günstige Lage am Ausfluss der Traun aus dem Traunsee stieg Gmunden im 11. Jahrhundert zum wichtigen Salzumschlagplatz auf. Im Kammerhof (heute ein Museum) residierte der Salzamtmann, der höchste Beamte des Salzkammergutes. Die Bürgerhäuser, Salzfertigerhäuser, Zunft- und Handwerkerhäuser und vor allem das Renaissance-Rathaus am ehemaligen Trauseehafen zeugen von der reichen Vergangenheit. Was bedeuten Kufer, Küfeln, Trauner, Salzfertiger? Wo begann die Pferdeeisenbahn nach Böhmen? Wo kann man den berühmten Dreikönigsaltar von Thomas Schwanthaler bewundern? Was geschah im Schloss Orth auf der Insel im See? Wo kann man den ältesten Raddampfer der Welt sehen? Wo befindet sich die längste Esplanade Österreichs? Wie entsteht und wo kann man die berühmte Gmundner Keramik kaufen? Auf all diese Fragen und viele andere erhalten Sie Antwort bei unserem Spaziergang durch Gmunden.
Sankt Wolfgang Salzkammergut - St. Wolfgang
Im Mittelalter war St. Wolfgang nach Rom, Santiago di Compostela, Aachen und Einsiedeln die wichtigste Pilgerstätte Europas. Wer aber war der Regensburger Bischof Wolfgang und warum hat er 976 die erste Kirche an jener Stelle erbaut, wo wir heute in der gotischen Wallfahrtskirche den „Pacher-Altar“, einen der schönsten spätgotischen Schnitzaltäre, bewundern können? Das erfahren Sie und auch die Geschichte und Geschichten rund ums „Weiße Rössl am Wolfgangsee“. Mit der Zahnradbahn können Sie zum ersten Hotel in den Alpen auf dem Schafberg fahren. Bei schönem Wetter sind einige der über 70 Seen des Salzkammergutes zu sehen, mit etwas Glück sogar der bayerische Chiemsee.
Eine ganz besondere Stimmung verströmt St. Wolfgang an den Wochenenden der Adventszeit.
Keramikbrunnen in Gmunden Salz - das Weiße Gold im Salzkammergut
Die Geschichte der Salzgewinnung von ca. 7000 v. Chr. bis heute. Wann und wie kam das Salz in die Alpen? Welche Gemeinsamkeit verbindet Orte wie Salzburg, Salzgitter, Bad Salzuflenz mit Bad Hall, Hallein, Bad Reichenhall, Halle a.d. Saale, Hallstatt? Welche Methoden der Salzgewinnung gibt es? Warum heißt das Salzkammergut „Salzkammergut“?
Auf all diese Fragen und viele mehr erhalten Sie Antwort, wenn Sie sich mit mir auf eine Tagesreise begeben, die im ältesten Salzbergwerk der Welt in Hallstatt beginnt. Wir fahren mit der Standseilbahn auf den Salzberg und erreichen nach ca. 15 Minuten zu Fuß das Salzbergwerk von 1719 mit den Salzwelten. Nach einer Mittagspause auf der Terrasse des Restaurants im Rudolfsturm mit grandiosen Blick auf den Hallstätter See und das Dachsteinmassiv verfolgen wir im Bus oder PKW den Weg, den die Sole seit 1597 durch die älteste „Pipeline“ der Welt bis zur Saline in Ebensee nimmt. Entlang der Traun, die lange Zeit wichtig für den Transport des Kernsalzes war, fahren wir nach Bad Ischl. Dort interessieren uns vor allem die Salzfertigerhäuser am Traunufer . Die hochmoderne Saline in Ebensee können Sie nur von außen ansehen. In Gmunden am Traunsee nimmt die Tour ihr Ende. Gmunden stieg im 11.Jahrhundert zum wichtigen Salzumschlagplatz auf. Im Kammerhof (heute Museum) residierte der Salzamtmann, der höchste Beamte des Salzkammergutes. Die Bürgerhäuser, Salzfertigerhäuser, Zunft- und Handwerkerhäuser und vor allem das Renaissance-Rathaus am ehemaligen Traunseehafen zeugen von einer reichen Vergangenheit.