Austriabavariaguide Österreich Bayern Kulturreisen Partner Konditionen Literatur Über mich
Hundertwasserhaus

Rogner Therme Bad Blumau

Fernheizwerk Spittelau

Kulturreisen - Hundertwasser in Wien und in der Steiermark

Auf den Spuren des Künstlers Friedensreich Hundertwasser
Nach der überaus erfolgreichen Hundertwasser-Ausstellung im Buchheim-Museum in Bernried am Starnberger See biete ich allen Kulturinteressierten eine Reise nach Wien und in die Steiermark an. Sie können auf dieser Reise einige der Architektur-Phantasien Hundertwasser in seiner Heimat Wien, aber auch in der grünen Steiermark kennenlernen und sogar selbst erleben.

1. Reisetag:
In Wien Besuch des Kunsthauses Wien am Nachmittag, wo Sie sich zuerst im Café stärken und dann im Hundertwasser-Museum seine Werke besichtigen. Zu Fuß geht es zum „Hundertwasser-Haus“, dem ersten Bauprojekt des Künstlers in Wien. Nach kurzer Freizeit im Hundertwasser-Village fahren Sie zu einem auszuwählenden Hotel im Raum Baden/Bad Vöslau/Gumpoldskirchen mit Möglichkeiten von Heurigen-Besuchen.

2. Reisetag:
Ganztätige Erholung in der beliebtesten Therme Österreichs, im Rogner Bad Blumau in der Steiermark. Genießen Sie die Architekturlandschaft Hundertwassers mit 14 Innen- und Außenthermalbecken, einem solehaltigen Heilsee und Sonneninseln, mit Gästehäusern mit begehbaren Dächern und die Angebote der Therme mit der solehaltigen Vulkania® Heilquelle.

3. Reisetag:
Wir beginnen den Tag mit einer Führung im Fernheizwerk und in der Müllverbrennungsanlage Spittelau. Die verspielten Fassaden und der hohe Schornstein mit der „Goldenen Quetschke“ sind weltbekannte Wahrzeichen von Wien, wo Hundertwasser seine Vorstellungen und Forderungen bezüglich Ökologie durchsetzen konnte. Nach einer Mittagspause am Naschmarkt lernen Sie Wien an Bord des Hundertwasser-Schiffes MS Vindobona kennen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung oder kann mit einem Museumsbesuch unter Führung von Mag. Latzin genutzt werden.

4. Reisetag:
Fahrt in die Steiermark. Kurzer Halt an der Hundertwasser-Autobahnraststätte Bad Fischau. Am Rand von Gloggnitz Informationen über den Bau des neuen Semmering-Tunnels. Dieser Tunnel ist eines der wichtigsten Infrastruktur-Großprojekte Europas. Die Weiterfahrt erfolgt jedoch mit der romantischen UNESCO-Weltkulturerbe Semmering-Bahn von Payerbach nach Mürzzuschlag. Weiter geht es mit dem Bus nach Neuberg an der Mürz. Nach der Mittagspause im Gasthof Holzer (1 Haube!) erleben Sie die Führung „Dom im Dorf“ im Neuberger Münster mit meisterhafter gotische Zisterzienserarchitektur. Danach wahlweise Besuch des Naturmuseums oder der Glasmanufaktur „Kaiserhof“ im ehemaligen Kloster. Am Rückweg sehen Sie ein „arthotel“, das zeigt, dass Hundertwassers Architektur der „Grünen Zitadelle“ in Magdeburg auch in der steierischen Provinz wahrgenommen wurde. Abschließende Stärkung mit Riesen-Klosterkrapfen beim Kirchenwirt in Maria Schutz.

5. Reisetag:
Heimreise mit Möglichkeit zum Mittagessen im „Schwarzen Bären“ in Emmersdorf bei Melk.